Caritas Fachschulen

Die zwei- und dreijährige Fachschulen für Sozialberufe bzw. Wirtschaftsberufe sind eine vorbereitende und überbrückende Schule für verschiedene Wirtschafts-, Sozial- und Pflegeausbildungen. Die verschiedenen Schultypen bieten eine Einführung in die Erfordernisse wirtschaftlicher, sozialer und pflegerischer Ausbildungen und Tätigkeiten.

Sie vermitteln eine kaufmännische Grundausbildung und sind – je nach Schultyp- facheinschlägigen Lehrabschlüssen gemäß § 34a BAG gleichgestellt.

  • Betriebsdienstleistungskaufmann/frau
  • Bürokaufmann/frau
  • Restaurantkaufmann/frau

Weiters werden Lehrjahre für verwandte Lehrberufen angerechnet. 

Darüber hinaus werden an den einzelnen Fachschulen auch zusätzliche Qualifikationen erworben (z.B. Abschluss „Basismodul für medizinische Assistenzberufe“ an der Fachschule für Sozialberufe)

Caritas Fachschulen unterstützen die Berufsorientierung und persönliche Begabungen der SchülerInnen und können auch zur Vorbereitung auf weitere Ausbildungen im Gesundheits- und Sozialbereich besucht werden. 

Einige Caritas Fachschulen arbeiten eng verschränkt mit den Caritas Schulen für Sozialbetreuungsberufen zusammen. Sie stellen somit eine vorbereitende Möglichkeit dar, eine Ausbildung zum/r SozialbetreuerIn zu absolvieren.